Drapilux Stoffe

NEWSROOM: DRAPILUX

Das Bildmaterial können Journalisten bei Nennung der Bildquelle „drapilux“ kostenlos verwenden. Belegexemplar erbeten.

ALTENPFLEGE 2017: drapilux und Amtico mit gemeinsamem Stand

drapilux liefert Stoff, Amtico bereitet den Boden: Auf der vom 25. bis 27. April stattfindenden Leitmesse ALTENPFLEGE in Nürnberg dürfen diese zwei Objektausstatter keinesfalls fehlen. drapilux (www.drapilux.com) ist einer der führenden Hersteller von Textilien im Bereich Altenpflege, Amtico (www.amtico.de) einer der Marktführer für LVT-Bodenbeläge. Gemein haben beide Marken eine hohe Qualität und ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. An Stand 001 – D16 präsentieren sie ihre Produktneuheiten in den vier Farbthemen Senf/Gelb, Natur, Blau/Türkis und Rot.

drapilux-Empfehlung des Monats März

Textilien sind untrennbarer Teil des Interieurs, denn sie geben einem Raum Atmosphäre und eine gute Akustik. Doch welcher Stoff ist für welchen Zweck am besten geeignet? Die drapilux-Empfehlung des Monats geht ans moderne Hotel.

Farbtrends 2017 fürs Objekt

Vom Laufsteg ins Gebäude: Die Trendfarben der Mode finden sich häufig auch in der Inneneinrichtung wieder. Das gilt nicht mehr nur fürs eigene Wohnzimmer, sondern inzwischen auch fürs Objekt. Die „Must-haves“ unter den Einrichtungsfarben im Jahr 2017 sind Gelb, Koralle, Dunkelblau sowie gedeckte Farben, sogenannte „Non-Colours“.

Neuheiten 2017: Kollektion „Boutique“

Individuell. Modern. Mit außergewöhnlichem Angebot. So ließe sich eine Boutique beschreiben. Dass die Marke drapilux ihre Druckkollektion 2017 danach benannt hat, kommt nicht von ungefähr, assoziiert man die neuen Stoffe doch ebenfalls mit diesen Eigenschaften. Wie ein kleines Geschäft präsentiert „Boutique“ ihre neuen modischen Schmuckstücke: sechs Textilserien in drei Farbwelten, vielfältigen Dessins und neuen Stoffqualitäten, die sich als Vorhänge, Kissen, Tagesdecken und Möbelbezüge ideal kombinieren lassen.

DITA 2016: Studentinnen für demenzsensible Gestaltung ausgezeichnet

Kannst Du „Dementisch“? So lautete die Frage an Deutschlands angehende Innenarchitekten beim diesjährigen Ideenwettbewerb DITA – drapilux interior textile award. Aufgabe war es, eine demenzsensible Ausstattung für Pflegeheime zu schaffen. Das Thema trifft den Nerv der Zeit: Studierende der Fachrichtung Innenarchitektur und Architektur von 16 Hochschulen aus ganz Deutschland machten mit. Sechs Studentinnen aus Mainz, Coburg und Trier haben es geschafft: Sie sind die Gewinnerinnen des DITA 2016.

Komfortzone Krankenhaus

Statt einzelner Wahlleistungszimmer bieten Krankenhäuser inzwischen ganze Komfortstationen für Privatpatienten und Selbstzahler an. Beispiel: die Raphaelsklinik Münster. Die Mitte 2014 eröffnete Komfortstation wird so gut angenommen, dass im Herbst dieses Jahres eine weitere hinzukommen wird. Wichtiger Bestandteil des Komfortkonzepts ist die textile Ausstattung.

Gestalter von morgen bei den Schmitz-Werken

Nach erfolgreichem Auftakt vor zwei Jahren lobt drapilux den Ideenwettbewerb DITA – drapilux interior textile award in diesem Jahr erneut aus. Fast 100 Studierende von 14 deutschen Hochschulen meldeten sich an. Die Teilnehmenden von der Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur, Hochschule Ostwestfalen-Lippe, statteten den Schmitz-Werken nun einen Besuch ab, um mehr über das Produkt zu erfahren.